Garten-AG

Die Garten-AG wird von unserer Latein-, Religions- und Kunstlehrerin Frau Macholl geleitet, findet dienstags in der 8. und 9. Stunde im Garten auf dem Schulhof statt und bringt Spaß und Entspannung mit viel frischer Luft. Für junge Menschen mit einem “grünem Daumen” oder für alle, die das Gärtnern – Säen, Gießen, Ernten, Pflegen der Pflanzen – lernen wollen, ist diese AG genau das Richtige. Frau Macholl freut sich über engagierte Schülerinnen und Schüler, die helfen wollen. 

Alternativ bietet Frau Macholl im Winter, wenn der Garten ruht, eine Keramik-AG im Werkraum an.

 

 

Interview mit einer Teilnehmerin der Garten-AG:

Du bist ja Teilnehmerin der Garten-AG – wie bist du auf die Idee gekommen teilzunehmen, beziehungsweise warum machst du da mit?
Ich wollte dort teilnehmen, weil unser Garten zu klein ist und ich mich um ein Beet kümmern wollte.
Hast du schon selbst Pflanzen einpflanzen dürfen oder die Samen dafür ausgesät?
Ja habe ich, zum Beispiel Salat und Radieschen.
Wie sieht denn so ein AG-Nachmittag aus?
Wir holen die Geräte aus dem Werkraum und kümmern uns um unsere Beete.
Und wie viele Teilnehmer seid ihr meistens?
Meistens sind wir so ungefähr zwölf Teilnehmer.
Was findest du am schönsten?
Das Ein- und Auspflanzen, weil wir dann unser Selbstgeerntetes essen können.
Okay, das klingt ja wirklich toll. Könntest du die AG für andere weiterempfehlen?
Ja klar, weil es viel Spaß macht, da es Freundschaftsbeete gibt.