Neue Medien

Förderung von Medienkompetenz

Die Bedeutung der digitalen Medien wie Internet, soziale Netzwerke und Smartphones hat in den vergangenen Jahren rasant zugenommen. Als sogenannte „digital natives“ wachsen die Schülerinnen und Schüler mit diesen Medien auf und nutzen sie auf vielfältige Art und Weise.

Damit die Schülerinnen und Schüler die komplexen Anforderungen im Umgang mit der digitalen Welt bewältigen können, ist die Medienbildung in Schleswig-Holstein in den Fachanforderungen aller Schulfächer verankert.

Das Ziel des Gymnasiums Glinde ist es, die Handlungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Medien so zu entwickeln und zu fördern, dass sie das mediale Angebot selbstbestimmt und gewinnbringend nutzen können. Dazu ist es erforderlich, dass die Schülerinnen und Schüler Wissen über die eigene Privatsphäre, über rechtliche Grundlagen der Nutzung von im Internet verfügbaren Inhalten, über gelingende Kommunikation mit den digitalen Medien sowie über riskanten Medienkonsum erlangen und dieses Wissen auch anwenden können. Die Schülerinnen und Schüler sollen außerdem dazu befähigt werden, das eigene Nutzungsverhalten kritisch zu hinterfragen, Gefahren zu erkennen und Hilfe zu holen, zum Beispiel wenn sie Anzeichen von Cybermobbing bei sich selbst oder bei anderen wahrnehmen.

Das Medienkonzept des Gymnasiums Glinde ist so angelegt, dass die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich und dem Alter angemessen gefördert wird.

In der Sekundarstufe I ist die Durchführung von insgesamt sieben Projekttagen geplant, an denen sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Gebrauch, dem Nutzen und den Gefahren von Medien auseinandersetzen.

Folgende Projekttage sind für die Sekundarstufe I vorgesehen:

  • Klasse 6: Stopp Cybermobbing I
  • Klasse 7: Vom nützlichen Mediengebrauch zur Abhängigkeit; Privatsphäre im digitalen Zeitalter
  • Klasse 8: Stopp Cybermobbing II; Digitale Lerntools / Recht im Internet
  • Klasse 9: Sexting und Gewalt im Netz.

Das Medienkonzept wird kontinuierlich durch die Präventionskoordinatorinnen evaluiert und an die sich ändernden Anforderungen der digitalen Welt angepasst.

Ansprechpartnerinnen: Frau Bartholmé, Frau Boysen

Sprechzeiten: Gesprächstermine bitte über das Sekretariat vereinbaren.

E-Mail.: gymnasium.glinde[at]schule.landsh.de

Gymnasium Glinde
Oher Weg 24
21509 Glinde

Tel.: 040 / 53056678-0
Fax.: 040 / 53056678-49