Aktion zum Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember findet alljährlich der Tag der Menschenrechte statt. Wir haben einen Beitrag für euch verfasst, um euch zu zeigen, worum es an diesem Tag geht und geben Einblicke in unser diesjähriges Vorhaben.

Am 10. Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von den damaligen Mitgliedsstaaten der Vereinigten Nationen (UNO) verabschiedet. Viele Länder haben versprochen, dass sie diese Rechte einhalten wollen. Die Erklärung umfasst 30 Artikel, in denen die Rechte eines jeden Menschen, wie z.B. das Recht auf Eigentum, das Recht auf Freiheit und das Recht auf Gleichberechtigung festgelegt sind. Das bedeutet zum Beispiel, dass jeder Mensch ein Recht darauf hat, dass er nicht eingesperrt oder beraubt wird und dass er nicht verletzt wird.

Viele Länder haben diese Erklärungen ganz oder teilweise in ihre innerstaatliche Gesetzgebung oder in ihre Verfassung übernommen, wie auch die Bundesrepublik Deutschland. Trotzdem werden weltweit immer wieder Menschenrechte verletzt und missachtet.

Was wird an unserer Schule gemacht?

Zum Tag der Menschenrechte wird es an unserer Schule am 13. Dezember 2019 verschiedene Aktionen geben. Dafür hat Frau Drechsler ein Programm zusammengestellt:
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Kuhn, wird es einen einführenden Vortrag für alle teilnehmenden Klassen zur anschließenden Arbeit und zum Briefmarathon von „Amnesty International“ geben. Hierbei geht es darum, möglichst viele Briefe zu verfassen, um sich weltweit für Menschen in Not und Gefahr einzusetzen.

Die Briefe richten sich an Menschen, deren Rechte in Gefahr sind, oder an Regierungen, die gegen Menschenrechte verstoßen. Die Briefe haben in den vergangenen Jahren schon viel bewirkt: Menschen wurden freigelassen, nicht weiter gefoltert, ihr Leben wurde geschützt!

Neben dem Briefmarathon arbeiten die Schüler*innen wechselweise in Workshops und erfahren mehr über die Arbeit von Amnesty International.
Außer den Mitarbeitern der Menschenrechtsorganisation werden auch Geschichts- und Deutschfachlehrer die Veranstaltung betreuen.

Allgemeine Informationen über den Tag der Menschenrechte

Der Tag der Menschenrechte findet jedes Jahr weltweit am 10. Dezember statt, dem Tag, an dem die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet wurde. Diese Allgemeine Erklärung ist das meist übersetzte Dokument der Welt, es wurde in über 500 Sprachen übersetzt!

Zu “Amnesty International”

Die Organisation „Amnesty International“ setzt sich für Menschenrechte ein und betrachtet  jedes Jahr am 10.12. die Menschenrechtssituation kritisch, indem sie weltweit auf aktuelle Brennpunkte aufmerksam macht. Die Organisation macht die gesamte Arbeit ehrenamtlich. Sie sammeln Unterschriften für Petitionen, schreiben “Briefe gegen das Vergessen”, um Gefangene zu unterstützen und geben ihnen dafür ihren Schutz, ihre Solidarität und ihren Einsatz.

 

Jan Scharnberg