Frau Mahncke-Wachter – unsere neue Lehrerin im Gespräch

Das Gymnasium Glinde darf dieses Jahr eine neue Lehrerin für die Fächer Englisch und Wirtschaft-Politik begrüßen: Frau Mahncke-Wachter! Sie ist nicht nur Gymnasiallehrerin, sondern auch Systemische Therapeutin und gibt uns Schüler*innen hilfreiche Tipps für den Umgang mit der derzeitigen pandemischen Situation. Zudem erzählt sie uns in diesem Interview über ihren Beruf und ihre ersten Eindrücke am Gymnasium Glinde.
Frau Mahncke-Wachter

Steckbrief

 
Name Stefanie (Steffi) Mahncke-Wachter
Geburtstag/Alter Ich gehöre der „Generation X“ an…
Fächer Englisch, WiPo
Hobbies Musik machen (Singen, Klavier/Kirchenorgel spielen etc.), Lesen, Wandern, Freunde treffen, Unternehmungen mit meiner Familie
Lieblingsfilm Schwer zu sagen…
Lieblingsessen Möglichst frisch und lecker, da bin ich definitiv „weltoffen“!
Fun Fact  Wo war nochmal mein Schlüssel? Und meine Brille?

Warum das Gymnasium Glinde?

Mich hat beeindruckt, dass es im Schulprogramm des GG heißt: “Unser Gymnasium ist eine weltoffene Schule“. Das finde ich eine wunderbare Haltung!

Was gefällt Ihnen an unserem GG?

Bisher eigentlich alles…

Was wollten Sie früher als Kind werden?

Irgendetwas „Soziales“.

Warum sind Sie Lehrerin geworden bzw. was fasziniert Sie an Ihrem Beruf?

Mich fasziniert vor allem, die Entwicklungsprozesse der Schülerinnen und Schüler zu beobachten und ein Stück weit begleiten zu dürfen.

Wie vereinbaren Sie beide Berufe einerseits als Lehrerin, andererseits als Systemische Therapeutin bei einer Beratungsstelle?

Bisher klappt es ganz gut…

Hilft Ihre therapeutische Tätigkeit Ihnen beim Umgang mit Schülerinnen und Schülern?

Ja, ich glaube, dass ich selbst etwas gelassener mit Herausforderungen umgehen kann und sensibilisierter für manche Themen bin…

Haben Sie Tipps gegen Langeweile in der Corona-Quarantäne?

Ich bin keine Spezialistin bezüglich Langeweile (lächelt), und ich hoffe, dass das auch nicht mehr so häufig der Fall sein wird. Aber wenn doch: jeden Tag gut strukturieren, kleine „Highlights“ in den Tag einbauen, die die Stimmung heben (Schokolade, ein gutes Buch, Lieblingspodcast oder -serie) und Kontakt halten mit der Außenwelt. Vielleicht findet sich auch etwas, was man immer schon mal tun wollte (Zimmer umräumen etc.)? Und wenn nichts Anderes hilft: die Langeweile ein bisschen aushalten. Das ist schon sehr viel!

Kann man Sie als Schüler*in bei persönlichen Problemen ansprechen?

Ja, klar – sehr gerne.

Würden Sie sich als Vertrauenslehrer unseres GG wählen lassen?

Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.

Vielen Dank Frau Mahncke-Wachter für dieses Interview und dafür, dass Sie sich die Zeit dazu genommen haben!

 

Interview geführt von Annika Grefe