Umwelthefte­verkauf an unserer Schule

Unser Gymnasium ist als Zukunftsschule der Stufe II zertifiziert. Das bedeutet, dass wir uns unter anderem mit dem Umwelt- und Klimaschutz beschäftigen. Im Rahmen dessen werden an unserer Schule Umwelthefte aus Recyclingpapier verkauft. Recyclingpapier schädigt die Umwelt weniger, da es weniger Energie im Herstellungsprozess benötigt, als normales Papier, und aus 100% Altpapier besteht.

Aktuell: Die BUND-Umweltschutzhefte (Haushefte und Arbeitshefte / € 0,40) sowie Collegeblöcke, Hausaufgaben- und Vokabelhefte können nach den Ferien wieder in der Schule gekauft werden. Insbesondere die Oberstufenschüler sollten einen Klassensatz Klausurenhefte für ihre jeweiligen Fächer besorgen bzw. über den Lehrer bestellen. Sie brauchen also keine Klausurenhefte (oder auch andere) zuvor besorgen!
Foto: Presse Blauer Engel

In der Schulzeit: Jeden Donnerstag in der zweiten großen Pause stehen Schüler*innen am Tresen zwischen dem Ausgang zum Hof Ost und dem Eingang zur Mensa und verkaufen die Umwelthefte an die Schüler. Sie wurden von Frau Drechsler, der Organisatorin des Projekts, für diese Aktion begeistert und erledigen sie ehrenamtlich. Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit, dass Lehrer ganze Klassensätze direkt bei Frau Drechsler bestellen können.

Die Hefte kommen direkt vom Naturschutzverband BUND. Sie sind mit dem Umweltzeichen der Bundesregierung, dem Blauen Engel, ausgezeichnet. Außerdem haben sie das Siegel ÖKOPAplus. Dieses kennzeichnet umweltfreundliche Papierprodukte, die aus 100% Altpapier bestehen. Jeder Lineatur wird ein in Europa heimisches Tier zugeordnet, das groß auf der Titelseite abgebildet ist. Auf der ersten Seite lässt sich zu diesem Tier, bei Lineatur 25 z.B. das europäische Ziesel, ein Informationstext finden.

Im Angebot befinden sich karierte und linierte Hefte in den Formaten DIN A4 und DIN A5. Daneben gibt es auch Collegeblöcke, Vokabelhefte und Hausaufgabenhefte. Alle sind zu einem attraktiven Preis erhältlich. Also greift zu. Es ist für die Umwelt!

Beitrag: Thorben Buschke.